Die Schulterbrücke – YogaAsana

Hallo Yogafreunde,

Brücken schaffen Verbindungen zwischen zwei Seiten. Die Schulterbrücke verbindet dein Oben und Unten des Körpers, so verteilen sich die Kräfte auf Schultern und Füßen. Dein Beckenboden wird gestärkt, deine Atmung gefördert.

Erlebe diese Woche Mittwoch die wohltuende Dynamik dieser Asana, welche deiner Wirbelsäule eine sanfte Massage schenkt und in der Statik Kraft und Leichtigkeit erfährt.

Ich freue mich auf Dich! Andrea

 

Schulterbrücke
Setu-Bandhasana
Diese Asana stärkt den Beckenboden und baut eine Brücke zwischen unten und oben.
 
Technik:
Ausgangsstellung ist die Rückenlage.
1. Lege dich gut in deiner Länge auf den Rücken ab!
2. Stelle beide Beine hüftbreit geöffnet auf, so dass sich dein Kniegelenk über deinem Sprunggelenk befindet!
3. Gebe Kraft in beide Füße, kippe dein Becken nach vorne und hebe langsam, Wirbel für Wirbel, nach oben ab!
4. Achte darauf, dass deine Knie parallel bleiben, so dass ca. eine Handbreite dazwischen Platz hat!
5. Lass deinen Nacken lang werden, indem du das Kinn Richtung Brustbein schiebst!
6. Drehe die Schultern zurück und lege dein Gewicht auf die Oberarme. So erreichst du noch mehr Raum im Brustkorb!
7. Fasse beide Hände hinter den Rücken und schiebe sie nach unten raus!
8. Die Kraft von den Füßen lässt dich immer wieder wie eine Brücke nach oben wachsen.  Dein Beckenboden ist aktiv.
9. Die Körperauflagenpunkte sind Hinterkopf, Nacken, Schultern und Füße.
10. Dein Atem fließt ruhig und gleichmäßig.
Diese Asana kannst du auch in der Dynamik in Verbindung deiner Atmung durchführen, als sanfte Massage und Mobilisation für die Wirbelsäule.
Mit der Einatmung, hebe Wirbel für Wirbel nach oben ab!
Mit der Ausatmung, komme langsam wieder Wirbel für Wirbel nach unten, wie eine gliederige Kette, Segment für Segment.
Wirkung:
Durch die Komprimierung des Halses wird die Schilddrüse massiert.
Die Nacken verspürt einen Druck, wodurch die Durchblutung angeregt wird und Verspannungen sich lösen können. Der Brustkorb öffnet sich.
– Kräftigung des Beckenbodens und der Gesäßmuskulatur, sowie die Rückseite des Oberschenkels (Mm.biceps femoris)
– Dehnung des Oberschenkels, des Hüftbeugers und der Bauchmuskulatur
Affirmation:
Ich schaffe Verbindung zwischen dem Äußeren und Inneren Sein.
Wie eine Brücke, verbinde ich das Unten und Oben meines Körpers.

 

Weitere Asanas: 

Adler | Baum | Berg | Bogen | Boot | Brett | Dreifuß | Fisch | Held/Krieger 1 | Held/Krieger 2 | Held/Krieger 3 | Herabschauender Hund | Kobra | Krähe | Mächtige  | Schulterbrücke | Sonnengruß | Windmühle

4 thoughts on “Die Schulterbrücke – YogaAsana

Schreibe einen Kommentar